Neuigkeiten

25. September 2017
21 neue Feuerwehrleute legen Truppmann-Prüfung erfolgreich ab

Nach 4 Wochen praktischem und theoretischen Unterricht konnten am vergangenen Samstag 21 neue Feuerwehrfrauen- und männer aus den Gemeinden Dörverden und Langwedel ihre Truppmann-Prüfung erfolgreich ablegen. Die Truppmann-Prüfung ist die Grundausbildung in der freiwilligen Feuerwehr und besteht sowohl aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Nachdem die Lehrgangsteilnehmer die letzten vier Wochen intensiv gebüffelt hatten,
[weiterlesen …]


Einsatzmeldung: Person hinter verschlossener Tür

Am späten Freitagnachmittag wurde die Ortsfeuerwehr Langwedel zu einer technischen Hilfeleistung nach Langwedelermoor gerufen. Gemeldet wurde eine nicht ansprechbare Person hinter verschlossener Tür. Schnell machten sich ELW und HLF auf den Weg. Kurz vor der Einsatzstelle kam dann aber die Rückmeldung, das kein Einsatz mehr erforderlich war. Der ersteintreffende Rettungsdienst konnte sich bereits Zugang zur
[weiterlesen …]

17. September 2017
Neues Löschfahrzeug für die Ortsfeuerwehr Holtebüttel

Endlich hat das Warten ein Ende. Rund zwei Jahre nach der Bestellung des neuen Löschfahrzeugs für die Ortsfeuerwehr Holtebüttel konnte das Fahrzeug am Freitag, den 15.09.2017, endlich an die Ortsbrandmeister Lars Rohde und Meiko Lindhorst übergeben werden. Schon am vergangenen Mittwoch hatte eine Delegation aus Holtebüttel das neue Fahrzeug vom Hersteller Schlingmann in Dissen am
[weiterlesen …]

13. September 2017
Einsatzmeldung: Technische Hilfeleistung – Baum auf Straße

In den Mittagsstunden des 13.09.2017 wurde die Ortsfeuerwehr Daverden zu einer technischen Hilfeleistung in die Elbinger Straße in Daverden gerufen. Herbst-Orkan Sebastian knickte dort einen Baum um, der die Straße blockierte. Wir sägten den Baum klein und räumten das Holz von der Straße.

12. September 2017
Einsatzmeldung: PKW gegen Baum, Fahrerin verstirbt im Fahrzeug

Am Dienstagmorgen wurden die Ortsfeuerwehren Völkersen, Langwedel und Etelsen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die L155 nach Völkersen alarmiert. Laut Angaben der Leitstelle war ein PKW mit einem Baum kollidiert, eine Person sollte im Fahrzeug eingeklemmt sein. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden sofort Vitalfunktionen der Fahrerin überprüft, diese konnten aber nicht mehr festgestellt werden.
[weiterlesen …]

8. September 2017
Einsatzmeldung: Anbau von leerstehendem Wohnhaus in Vollbrand

Großeinsatz in der Nacht auf Freitag für die Ortsfeuerwehren Cluvenhagen, Daverden, Etelsen und Langwedel. Gegen 23:15 Uhr meldete eine Nachbarin über Notruf einen Feuerschein sowie Brandgeruch in der Dorfstraße. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand der Anbau eines leerstehenden Wohnhauses in Vollbrand. Sofort wurde ein Löschangriff über mehrere Strahlrohre und Kräfte unter Atemschutz eingeleitet. Auch
[weiterlesen …]

7. September 2017
Tag der offenen Tür in Etelsen trotzt dem Regen

Am 20.08.2017 führte die Freiwillige Feuerwehr Etelsen einen Tag der offenen Tür rund um das Feuerwehrhaus durch. Zudem wurde das 20-jährige Jubiläum des Fördervereins gefeiert. Das Wetter war leider nicht wie bestellt, jedoch störten sich die meisten Besucher nicht allzu sehr daran, da es viel zu erleben gab. Bei den Zelten der Jugendfeuerwehr konnten kostenlos
[weiterlesen …]

3. September 2017
Grundausbildung für neue Feuerwehrfrauen- und männer gestartet

Am vergangenen Mittwoch startete die sogenannte Truppmann-Ausbildung der Gemeinden Dörverden und Langwedel. Im Feuerwehrhaus Holtebüttel begrüßten Gemeindebrandmeister Ingo Lossau und Gemeindeausbildungsbeauftragter Meiko Lindhorst insgesamt 22 Anwärter für die Feuerwehren der Gemeinden Dörverden und Langwedel.  Die 11 Frauen und 11 Männer müssen nun in den kommenden vier Wochen drei Mal pro Woche zur Ausbildung. Diese umfasst
[weiterlesen …]

28. August 2017
Einsatzmeldung: Erneute Rauchentwicklung nach Heuballenbrand

Am Montagnachmittag gegen 14.18 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Langwedel nochmals zur Einsatzstelle aus der Nacht alarmiert. Glutnester im Heu hatten wieder aufgeflammt und eine Rauchentwicklung hervorgerufen. Die Kameraden rückten erneut aus, um die letzten Glutnester mit zwei Rohren und der Hilfe eines Radladers abzulöschen. Nach rund einer 1,5 Stunden war der auch dieser Einsatz beendet.